Unter vollen Segeln auf der Mercedes: Kurzkreuzfahrt auf der Ems

Die „Mercedes“, eines der jüngsten Schiffe der internationalen Großsegler-Flotte, besuchte zum Delft- und Hafenfest am vergangenenen Wochenende die Seehafenstadt Emden. Angeboten wurden zwei Tagestörns auf der Ems – Schiffe-Emden.de war dabei.

Die „Mercedes“ beim Einlaufen in den Alten Binnenhafen

EMDEN. Normalerweise ist das Segelschiff von „Wind is our Friend“ im Winter in der Karibik untwegs: Ab St. Maarten bietet es dort Ausflüge für Kreuzfahrtpassagieren an. Im Sommer ist die „Mercedes“ hingegegen in Nord- und Ostsee unterwegs. Dann werden die Sonnensegel auch mal als Regenschutz verwendet: So auch vom 13.07 bis 17.07 in Emden.

Kapitän Christian Schaaf und seine Crew boten zwei Tagestörns an, die von jeweils etwa 90 Passagieren gut angenommen wurden. Die Gäste waren teils von weit her angereist und waren von dem Auflug in die Welt der Segelschifffahrt begeistert. „Das Besondere ist, dass wir sehr viel Unterhaltung anbieten“, so Schaaf. Und so konnte auf der knapp fünfstündigen Fahrt auch beim Setzen der Segel geholfen helfen. Die „Mercedes“ nahm nach Passage der Eisenbahnbrücke sowie der Großen Seeschleuse Kurs in Richtung Delfzijl. Nach Wende auf Höhe der Knock wurde dann unter vollen Segeln wieder Kurs auf den Liegeplatz im Alten Binnenhafen genommen. 

Impressionen des Törns am Samstag:

Den gesamten, ausführlichen Artikel finden Sie in der Ostfriesen Zeitung vom 18.07.2017 (Emden, S.18).

Vielen Dank an „Wind is our Friend“ für die Unterstützung!