Quantum of the Seas erreicht Bremerhaven

Nachdem die Emsüberführung bereits am 22./23.09.2014 mit Verspätung und Problemen absolviert wurde, machte der neueste Kreuzfahrtgigant „Made in Papenburg“ in den vergangenen zwei Wochen die erste Probefahrt in der südlichen Nordsee.

Heute Morgen legte der 348 m lange Ozeanriese dann um 9.50 Uhr am Containerterminal in Bremerhaven an. Dort wird demnächst der „North Star“ (Polarstern) montiert, der bereits vor 3 Tagen eingetroffen ist. Mit diesem technischen Wunderwerk können Gäste buchstäblich in einer Glaskapsel in Juwelenform neue Höhen erklimmen und begeben sich dabei auf eine spektakuläre Reise in über 90 Metern Höhe über dem Meeresspiegel. Oben angekommen bietet der „North Star“ künftigen Gästen einen atemberaubenden 360°-Panoramablick.

In ca. 2 Tagen wird die Quantum of the Seas am Columbus Cruise Center Bremerhaven festmachen und dort fast den gesamten Oktober lang zur finalen Endausrüstung verbleiben. Zudem steht wahrscheinlich noch eine weitere Erprobungsfahrt in Richtung Norwegen auf dem Programm. Nach der offiziellen Übergabe an Royal Carribean International, einer 3-tägigen Einführungsfahrt sowie der Transatlantiküberquerung, startet die Jungfernreise am 23.11.2014 ab New York.

Die Quantum of the Seas ist das größte je in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff und das dritt größte Kreuzfahrtschiff der Welt. Es wurde für ca. 700 Millionen Euro bei der Papenburger Meyer Werft im Auftrag der  amerikanischen Reederei Royal Carribean International gebaut.

Besucherinfo: Wer sich die Quantum of the Seas in Bremerhaven ansehen will, dem bietet die Besuchertribüne des Kreuzfahrtterminals eine gute Möglichkeit. Da der Bereich um das Terminal weiträumig abgesperrt sein wird, nutzen Sie den Eingang über die Steubenstraße.Von dort aus wird das Schiff voraussichtlich ab Dienstag zu bestaunen sein.

Quantum of the Seas auf der Ems (22.09.2014)

Quantum of the Seas auf der Ems (22.09.2014)

->>Bildergalerie von der Emsüberführung