Ovation of the Seas – Ausdocken

BILDERGALERIE – Es ist ein wichtiger Meilenstein im Bau der Kreuzfahrtgiganten „Made in Papenburg“: Die „Ovation of the Seas“ für Royal Caribbean verließ am heutigen Donnerstag ohne Probleme das überdachte Baudock II der Meyer Werft. Zusätzlich wurden zwei Mega-Sektionen der „Genting Dream“, dem nächsten Meyer-Kreuzfahrtschiff, ein- bzw. ausgedockt.

PAPENBURG. Meter für Meter und mit dem Heck zuerst verließ die „Ovation of the Seas“ heute ab etwa 14 Uhr langsam das überdachte Baudock II der Meyer Werft. Unterstützt wurde sie dabei von 3 Schleppern, denn zwischen Schiff und Dock waren nur ca. 4 Meter Platz. Hunderte Schaulustige hatten sich an der Werft versammelt, um die ersten Meter des Neubaus zu verfolgen und den Kreuzfahrtgiganten als Erste in Augenschein zu nehmen. „Das ist schon gigantisch“, schwärmte ein Zuschauer aus dem Schwarzwald. Das Schiff machte schließlich am späten Nachmittag am Werftpier fest.

Dort erfolgen weitere Arbeiten, wie das Aufsetzen des Schornsteins und, wenn die Wetterverhältnisse es zulassen, des „North Stars“. Auch Rettungs – und Tenderboote werden in den nächsten Tagen per Binnenschiff angeliefert. Die Emsüberführung Richtung Nordsee ist für Mitte März geplant. Weiter geht es dann nach Bremerhaven, von dort aus die Endausrüstung sowie die Ablieferung an die Reederei erfolgen wird. Die Jungfernfahrt startet am 17.04.2016 in Southampton.

Die „Ovation of the Seas“, übersetzt „Applaus der Meere“, ist das dritte von fünf Schiffen der Quantum-Klasse für die US-amerikanische Reederei Royal Caribbean International. Sie hat eine Länge von 347,75 Metern, eine Breite von 41,4 Metern und wird mit 168.666 BRZ vermessen. Den 4.188 Passagieren wird das Schiff, wie schon die Schwesterschiffe „Quantum of the Seas“ und „Anthem of the Seas“, eine Vielzahl von innovativen Attraktionen bieten. Darunter die „Bionic Bar“, in der Roboter die Drinks mixen, und der „North Star“, eine Aussichtsgondel, die die Kreuzfahrer 90 Meter über den Meeresspiegel befördert. Besonderheit der „Ovation“ ist jedoch, dass sie für den chinesischen Markt konzipiert und ab dem kommenden Sommer ihren Heimathafen in Tianjin haben wird.

Zusätzlich wurde heute Morgen bereits eine Megasektion der „Genting Dream“, die vor der „Ovation“ im Baudock lag ausgedockt. Ein weiteres Bauteil des Schiffes lag schon seit Ende November am Werftpier und ist bereits am Mittwochabend verholt worden. Anschließend wurden dann beide ca. 120 m langen Sektionen wieder ins leere Baudock eingedockt. Die „Genting Dream“ ist das nächste Kreuzfahrtschiff der Meyer Werft, das im Herbst dieses Jahres fertiggestellt werden soll. Sie wird für die asiatische Reederei „Dream Cruises“ gebaut.

 

Ovation of the Seas- Ausdocken - Meyer Werft-8253

 

Ovation of the Seas- Ausdocken - Meyer Werft-8268

 

Ovation of the Seas- Ausdocken - Meyer Werft-8421

Ovation of the Seas- Ausdocken - Meyer Werft-8130