Norwegian Joy: Emsüberführung startet Sonntagabend

Am Montag, den 26.03.2017 um ca. 20.30 Uhr, heißt es in Papenburg „Leinen los“: Die Norwegian Joy, der jüngste Kreuzfahrtgigant der Meyer Werft, bricht zur Passage der schmalen Ems auf – vorausgesetzt Wind- und Wetterbedingungen lasen es zu. Das Emssperrwerk in Gandersum soll schließlich um 12.45 Uhr passiert werden. Die Meyer Werft hat das nun offiziell bestätigt.

PAPENBURG. Wie die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes auf ihrer Webseite in einer öffentlichen Bekanntmachung mitteilt, findet die Emsüberführung der „Norwegian Joy“ erst am Montag statt. Der jüngste Kreuzfahrtgigant der Meyer Werft soll demnach am späten Sonntag Abend zu ihrer ersten Reise aufbrechen. Die Aufstaung mit Hilfe des Emssperrwerkes wird zum Hochwasser am Montag um 12.45 Uhr mit der Passage des Neubaus beendet sein .Das hat die Meyer Werft am Freitag nun offiziell mitgeteilt.

Voraussichtlicher Zeitplan für die Überführung:

Sonntag, 26. März 2017
ca. 20:30 Uhr Schiff in Warteposition (Papenburg)
ca. 21:00 Uhr Passieren der Dockschleuse (Papenburg)

Montag, 27. März 2017
ca. 01:45 Uhr Passieren der Weener Brücke (Weener)
ca. 04:00 Uhr Passieren der Jann-Berghaus-Brücke (Leer)
ca. 08.30 Uhr Ankunft Emssperrwerk (Gandersum)
ca. 12:45 Uhr Passieren Emssperrwerk

Die Überführung des Schiffes wird erneut vom Team der Lotsenbrüderschaft Emden durchgeführt. Die Emslotsen haben auch in den Vorjahren die Schiffe der MEYER WERFT überführt. Das gesamte Überführungsteam trainierte dieses Manöver am computergesteuerten Simulator in Wageningen (Niederlande), um so noch besser vorbereitet zu sein.

Die Norwegian Joy wird die Emsfahrt in Richtung Nordsee wieder rückwärts zurücklegen. Diese Art der Überführung hat sich aufgrund der besseren Manövrierfähigkeit bewährt. Die Überführung bewältigt das Schiff mit Unterstützung zweier Schlepper.

Das 168.750 BRZ große Kreuzfahrtschiff gehört zu den größten in Deutschland gebauten Kreuzfahrtschiffen und wird ca. 4200 Passagiere aufnehmen. Nachdem die technische und nautische See-Erprobung auf der Nordsee erfolgt ist, wird das Schiff am 27. April an die Reederei übergeben und nach Asien überführt. Wo es für den wachsenden Chinesischen Kreuzfahrtmarkt eingesetzt wird.

Auf der MEYER WERFT geht die Arbeit an weiteren Schiffen unterdessen mit Hochdruck weiter: Im Baudock II der Werft wird bereits an der World Dream für die asiatische Reederei Dream Cruises (Hong Kong) gearbeitet, dass im Herbst 2017 fertig gestellt wird.


Bildergalerien zum Thema:
Norwegian Joy – Papenburg
Norwegian Joy – Ausdocken
Genting Dream – Emsüberführung
Ovation of the Seas – Emsüberführung