Georg Breusing

Der ehemalige Seenotrettungskreuzer der DGzRS, die Georg Breusing am 06.08.2014 bei seiner jährlichen Ausfahrt zum Tourenskippertreffen nach Leer. Das Traditionsschiff ist dieses Jahr, aufgrund von Maschinenproblemen  nicht dort angekommen.

Die GEORG BREUSING wurde 1963 auf der Werft Abeking & Rasmussen in Lemwerder gebaut. Die Schiffstaufe erfolgte am 17. Juni 1963 durch Frau Ingelene Breusing. Sie ist die Urenkelin Georg Breusings, der als Emder Oberzollinspektor 1861 den ersten ostfriesischen Rettungsverein gründete.
Der jetzt ausgemusterte Seenotkreuzer war vom 17. Juni 1963 bis zum 1. Juli 1988 auf der Nordseeinsel Borkum stationiert. In dieser Zeit konnten 1.672 Menschen aus Seenot oder aus kritischen Gefahrensituationen befreit werden.Der Förderkreis Rettungskreuzer „Georg Breusing“e.V kaufte den Kreuzer und so kann man es heute als Museumsschiff im Emder Ratsdelft besuchen. Im Jahr 2013 wurde die GEORG BREUSING fünfzig Jahre alt. Auch der Förderverein feierte 25-jähriges Jubiläum. Am 25.05.2013 gab es rund um den Seenotkreuzer ein großes Fest.

Das Schiff …
Ständige Besatzung: 8 Mann (4 ständig an Bord)
Länge: 26 m
Breite: 5,60 m
Gewicht: 72,5 Tonnen
Tiefgang: 1,62 m
Höchstgeschwindigkeit: 24 Knoten (ca. 44 km/h)

Tochterboot: Engelke up de Muer
Länge: 8,50 m
Breite: 2,45 m
Tiefgang: 0,75 m
Gewicht : 3 Tonnen
Höchstgeschwindigkeit: 13 Knoten
Das Tochterboot könnte sogar die GEORG BREUSING abschleppen.

Georg Breusing - 1

Georg Breusing – 1